Ein Gespräch aus dem Herzen mit dem Engel der Liebe

(Montag, 18 April 2016)

Im Gleichgewicht der Hingabe
Im Gleichgewicht der Hingabe

     Reni äußerte vor ein paar Tagen den

Wunsch , dass der Engel der Liebe ein paar Worte zu unseren Paarbegleitungen sagen möge. Und Ich meinte daraufhin, dass er dazu sicherlich bereit sei.

     Gestern, bei meinen Vorbereitungen zum Haarewaschen, stattet er mir einen kleinen Besuch ab, nimmt bewussten Kontakt mit mir auf.

     In der unkomplizierten Art der Engel meldet er sich in meinem Herzen und spricht mir gegenüber kurz das Grundprinzip der Liebe an. Es ist  ihm/ihr/es  wohl wichtig, vermute Ich. Und es ist eine relativ kurze, klare und sehr herzliche Begegnung.

     Und heute morgen schon - beim Aufwachen - spüre Ich, dass Ich bereit bin und der Engel sich mit mir nach einem Spaziergang verbinden möchte. (Und so sitze Ich hier vor meinem PC und schreibe das Gespräch mit, bin auf zwei Ebenen gleichzeitig zu Hause. In meinem Herzen, und meiner Finger/Auge-Ebene, die mir als Aufzeichnungswerkzeug dient.)

 

 

Ich grüße das liebevolle Wesen IN MIR. Groß ist meine Freude, dass Ich wieder einmal so innigen Kontakt mit den Höheren Welten haben darf. (Ich drück Dich mal kurz und intensiv, liebes Wesen IN MIR)

    Und Ich grüße einen Bruder der Liebe, der sich in ein sooo enges Erdenkleid wagte. Sei gesegnet für Deinen Gang durch die Zeiten.

 

Gestern hast Du mir einen Kurzbesuch abgestattet, Du liebevolles Wesen. Und Ich habe es so aufgefasst, dass es Dir wichtig ist folgende Frage anzuschneiden: "Was ist das Grundprinzip der Liebe ?"

    Lieber Carlos, in der Tat ist es mir sehr wichtig ein winziges Verständnis aufzubauen, was Liebe in ihrer "erdigen" Grundstruktur darstellt, wie man sie als bewusster Mensch finden kann. In Deinem Herzen liegt zum Beispiel die Liebe zur Philosphie. Die hast Du in diese Welt mitgebracht. Da Ich mich in Deinem Herzen aufhalte - allezeit, und jetzt bei unserem Gespräch in ganz besonderer Weise - übermannt mich diese Neigung fast und lustvoll würde Ich ins philosophieren über das Grundprinzip der Liebe mich fallen lassen. Aber Ich bin mir dessen bewusst, dass Ich klar bleiben MUSS, um mögliche Leser dieser Zeilen nicht unnötig vor den Kopf zu stossen. Es geht darum mit möglichst wenigen Worten etwas aufzuzeigen, anzuschneiden, anzuregen.

 

Mann, meine Liebe zur Philosophie habe Ich schon fast vergessen. Ja darinnen kann man sich lustvoll verlieren, lieber Engel. Darum schnell zurück zur Frage: "Was ist das Grundprinzip der Liebe ?" Auch und speziell auf die Partnerschaft bezogen.

     Liebe gründet sich vor allem auf einem Wesenszug:    HINGABE

     Sobald ihr Menschen etwas mit Hingabe tut - egal was es sei (!) - in diesem Augenblick erblüht im Herzen des Menschen eine duftend strahlende Blume voller Anmut, Schönheit, Stärke. Und ihr Duft ist der Duft der Liebe, der durch die Weiten des All-EINS-Seins zieht und von uns wohlwollend wahrgenommen wird.

     Und diese Hingabe kann aus nur einem einzigen Streichelfinger, der über eine Hautstelle eines geliebten Menschen gleitet, oder einer mit allen Fasern des Seins ausgeführten Umarmung eines Anderen, entspringen.

     Selbst der hingebungsvolle Schluck Rotwein eines selbstverliebten Franzosen birgt genauso viel Liebe IN SICH, wie die erdige Würdigung eines deutschen Bauern, der mit großer Hingabe ein Schweinefilet sich zu Gemüte führt.

     Und damit habe Ich auf völlig unkonventionelle Weise das Grundprinzip der Liebe in Beispiele gekleidet, die dem Leser Bewusst-Werdung bringen sollen.

(Ein Schweigen setzt nun in meinem Herzen ein. Ich bin mir des Sprengstoffes dieser Worte bewusst, bin mir klar, wie falsch sie ausgelegt werden können. Aber zweifelsohne - sie zwingen zum Nachspüren, zum Nachdenken.)

 

(Dann, nach einiger Zeit spricht der Engel [verlegen lächelnd ?] weiter)

    Hingabe könnte man also als die Grundlage der Liebe betrachten. Hingabe und Liebe bedingen sich einander. Sie entspringen derselben Quelle. Und gesellt sich nun zur Hingabe noch Achtung und Respekt vor dem Sein, dem Lebens-Sein des Anderen, so blüht ein unglaublich fruchtbares Feld menschlich-göttlicher Liebe auf, das aus den Herzen der Menschen geboren wird und durch uns Engel der Liebe verstärkt und erweitert wird. Mit unendlicher Dankbarkeit ergreifen wir hingebungsvoll diese von liebenden Menschen erschaffenen Felder und beleben sie - zum Wohle von Mutter Erde und all ihrer zahllosen Lebensformen.

 

Wow ! Da es hier in diesem Gespräch auch um Partnerschaft geht, gehe Ich davon aus, dass Deine Aussagen sich auch auf die Partnerschaft übertragen lassen. Ist dies so ?

     Aber natürlich, lieber Carlos. Ich nutze hald nur die Gelegenheit ein breiteres Feld der Liebe aufzuzeigen. Gut. Dies habe Ich hiermit ein klitzeklein wenig angerissen und es genügt mir - für dieses mal. Aber lieber Freund, Ich würde schon gerne tiefer in die menschliche Betrachtung der Liebe einsteigen. Und Ich hoffe, dass in der Zukunft der Zeitpunkt kommt, wo sich ein ausführliches Gespräch in dieser Richtung mit Dir manifestieren darf.

 

     Doch für heute soll dies genügen, lieber Bruder der Liebe. Denn über das "Paare-Special" sprechen zwei ganz andere Geschöpfe.

 

Okay. Das erstaunt mich jetzt, Engel der philosophierenden Liebe (Lächel,Freu). Und wer sind diese beiden Geschöpfe, die da bereit sind mehr Auskunft über das "Paare-Special" zu erteilen ?

    Selbstverständlich Eure Lehrer, Carlos. Das Höhere Selbst von der Reni, und das Höhere Selbst vom Carlos. Das sind die Leiter und Organisatoren vom Paare-Special. Dort möchten sie sich ganz besonders einbringen. Und darüber möchten sie mit Euch sprechen.

     Ich selber war hier nur Gast und habe eine Gelegenheit genutzt ein geistiges Randevous mit Dir in der Zukunft zu erhaschen (erröt,Kußhandwirf). Ich hab' Euch doch lieb und spür Euch jeden Tag. Meine Lieben - Ich bin immer bei Euch. Nur ist die Form unserer Kommunikation eben anders. Und Carlos, Ich wollte die Chance ergreifen auch auf eine andere, menschlich-köpfigere Art mit Euch zu kommunizieren. 

     In Dankbarkeit gebe Ich JETZT den Platz hier frei. Seid gesegnet, ihr zwei Hübschen in MEINEM HERZEN des Eins-Seins.

 

(Na ja. Warum sollte Ich dem Engel der Liebe böse sein ? Natürlich habe Ich ein völlig anderes Gespräch erwartet. Aber wie sagten mir meine geistigen Lehrer immer wieder: "Carlos, sei ohne jegliche Erwartung. Nur so können Gegebenheiten zu Dir kommen, für die Du ansonsten niemals offen wärst, nicht wahr ?!")

Danke, Engel der Liebe. Ich verstehe Deine Beweggründe. Vielleicht finden wir in der Zukunft tatsächlich eine Plattform mit Hingabe ausführlich über menschlich-göttliche Liebe zu philosophieren. Sei auch Du liebevoll umarmt und an mein Herz gedrückt, liebes Wesen.